Color Nez Perces
Brotherhood
DR-Tribal

Ein zufälliges Zusammentreffen mehrerer junger Motorradfahrer zu einer Ausfahrt zu einer Party war der Beginn einer damals noch nicht geahnten langen und abwechslungsreichen Clubgeschichte.

Aus dieser Party heraus wuchs eine Freundschaft von Gleichgesinnten heran, die alle das gleiche Ziel hatten, Motorradfahren und Partys. Die Freundschaften wurden fester und alle hatten den Gedanken dies auch nach außen zu zeigen.

Der Club war geboren.

Das Gründungsdatum wurde der 31.12.1987, welches ausgiebig gefeiert wurde.

Im darauf folgenden Jahr fand auch unsere legendäre Büchsbierparty statt, die auch schon eine Neuauflage erfuhr.

In diesem Jahr trennte sich langsam aber unaufhaltsam die Spreu vom Weizen, will heißen, die anfängliche Euphorie mancher Mitglieder verflog zusehends, so dass wir von einstmals 16 auf 8 Member schrumpften. Aber es war Besserung in Sicht. Wir bezogen unser erstes Clubhaus, das zwar sehr klein und niedrig war, uns aber wegen der zentralen aber doch äußerst ruhigen Lage im Mühlengrund eine geeignete Rückzugsoption für viele Partys bot und die Gemeinschaft festigte.

1991 wurde uns unser Clubhaus dann aber doch zu klein, so dass wir ein neues Domizil suchten. Wir fanden dann nach langer Suche eine geeignete neue Bleibe am Bungenstedter Turm.

Damit standen uns aufwändige Renovierungsarbeiten bevor, die auch bis heute noch nicht abgeschlossen sind.

Die langjährige Freundschaft mit dem damals gleich alten MC Goblins gipfelte 1992 in unsere erste Clubzusammenlegung, was uns wieder auf 14 Mitglieder anwachsen ließ. Leider hielt die Freude nicht lange an und so verließen uns am Ende des Jahres aufgrund von privaten Streitigkeiten wieder ein Teil der kurz zuvor gewonnen Mitglieder.

Zu dieser Zeit zog auch die erste Band „Good & Dry“, die wir schon lange kannten, in unsere Räumlichkeiten ein. Somit hatten wir unsere erste Hausband, die auch öfters auf unseren Partys spielte. Dabei sollte es nicht bleiben – da wir noch eine Menge Platz hatten, suchten wir eine neue Band und fanden sie in „Rustguard“.

Ab dem Jahr 2002 festigte sich unsere Freundschaft mit dem Dirty Rats MC, die im folgenden Jahr zu einer Brotherhood wurde. Im Jahr 2004 war es wieder einmal soweit, unser zweiter Zusammenschluss – diesmal mit den Dirty Rats – war besiegelt und hält bis heute.

 

Viele der späteren Dirty Rats Mitglieder kennen sich seit Kindergarten- oder Grundschulzeiten und haben auch heute noch gute Kontakte untereinander, auch wenn nicht mehr alle im Club sind.

Anfangs trugen viele von uns noch Metaller-Kutten, die sich ab ca. 1990 allmählich in Biker-Kutten wandelten.

Am 21.02.1991 kam es zur offiziellen Clubgründung, damals noch als „Dirty Rats Braunschweig“. Der Name wurde in einem langwierigen Prozess sorgfältig ausgewählt – unter anderem bei diversen Bacardi-Cola. Das erste Clubhaus befand sich in „Oma`s“ Garten eines Member und war ein alter Bunker aus dem 2. Weltkrieg. Der etwas muffige Geruch entstand durch das regelmäßige Hochwasser, welches durch die nahegelegene Schunter hervorgerufen wurde. Doch das passte prima zu uns. Sehr schnell wuchsen wir auf 14 Mann an.

Unser erstes Club-Patch trug den Aufdruck „Dirty Rats Braunschweig“. Dieser Name hielt sich nach ersten Lernprozessen in der lokalen Szene nicht sehr lange und wandelte sich im Laufe des ersten Jahres in „Dirty Rats MC 1991”. Nach dem ersten Jahr waren wir mehr oder weniger durch die lokalen Clubs geduldet, allerdings ohne Colour. Unser Erkennungszeichen, das Ledertribal, legten wir uns 1995 zu und trugen es bis 2004

Nach dem ersten „Clubhaus“, dem Bunker, dauerte es mehrere Jahre, bis ein neues Rocker-Domizil gefunden wurde. Das Clubhaus an der Arndtstraße in Braunschweig war einige Jahre unser citynaher Anlaufpunkt.

Das nächste Clubhaus befand sich im Landkreis Wolfenbüttel in Evessen auf dem Gelände von einem Bekannten. Mit diesem Schritt wurde unwissentlich bereits der Weg geebnet für unseren weiteren Werdegang. Als wir 2003 dieses Clubhaus bezogen, gründeten wir fast zeitgleich unsere Brotherhood mit dem Nez Perces MC Wolfenbüttel, mit dem wir seit einigen Jahren schon befreundet waren. Im Laufe dieser Brotherhood festigte sich die Freundschaft zwischen unseren beiden Clubs so sehr, dass wir 2004 beschlossen, aus 2 Clubs einen zu machen. Deswegen gaben wir unser halb renoviertes Clubhaus in Evessen nach nur ca. einem Jahr wieder auf und zogen mit Sack und Pack in das Clubhaus des Nez Perces MC in WF-Halchter mit ein.

Was die Namensgebung und das Colour angeht, einigten wir uns auf die Beibehaltung unseres heutigen Namens, allerdings unter neuem Colour, welches aus Elementen beider alten Abzeichen besteht und komplett überarbeitet wurde.